StartseiteWebauftrittBusiness Intelligence
 

Endlich ist es möglich, auch in kleinen Räumen grosse Boxen zu betreiben.

In geschlossen Räumen entstehen immer, physikalisch bedingt, durch die Masse des Raumes Raumresonanzen (sogenannte Raummoden). Im Bassbereich führen diese Raummoden zu einer erbleichen Verstärkung einzelner Frequenzen. Der Bass klingt dadurch unnatürlich stark, schwammig und unpräzis. Es kann sogar zu einem Dröhnen kommen.

Um diese zu verhindern, kann man, z. B. mit einem Equalizer die entsprechenden Frequenzen mindern oder mit einem Subwoofer mit Einmessprogramm den Raummoden entgegen wirken. Beide Methoden haben aber den Nachteil, dass sie auch den direkten Schall vom Lautsprecher zum Ohr beeinflussen. Zudem gelten solche Korrekturen aber nur für den Messpunkt im Raum. Im restlichen Raum kann das Ergebnis höchst unterschiedlich ausfallen. Beim Equalizer ist zudem ein weiteres Gerät im Signalweg.

Als Lösung bietet sich deshalb eine passive Bassfalle an.

Der Hersteller MSR-Acoustics in den Vereinigten Staaten hat eine Bassfalle entwickelt und patentiert, welche über einen breiten Frequenzbereich äusserst wirksam ist. Wir haben deshalb dieses Produkt in unser Sortiment aufgenommen.

Dimension4 SpringTrap™

Spring Trap, Blue
ohne Stoffabdeckung
MSR Acoustics
Frequenzbereich: 30 - 100 Hz
Breite: 45cm
Diagonale: 61.5cm
Höhe: 117cm
Farbe: fast jede beliebige Farbe ist lieferbar
Masse

Richtlinien:
Für Räume bis 15m² braucht es eine SpringTrap.
Für Räume von 15m² bis 25m² braucht es zwei SpringTraps.
Für Räume von 25m² bis 40m² braucht es vier SpringTraps.

Absorptionskurve

Absorptionskurve

Der Bassbereich wird durch die SpringTrap™deutlich bedämpft.

Auswirkungen im Hörraum

Messungen in unserem Hörraum (16 m²) ergeben folgendes Ergebnis:
ohne SpringTrap™
Abklingen ohne Absorber

Die Aufstellung einer einzigen SpringTrap™ beruhigt den Bassbereich messbar:
mit SpringTrap™
Abklingen mit Absorber

Nach der Aufstellung der SpringTrap™hat der Bassbereich nun ein ähnliches schnelles Abklingen wie die Frequenzen oberhalb von 100 Hz. Der Bass wird dadurch präziser und fügt sich harmonisch in das gesamte Klangbild.
Im ersten Moment hat man zwar das Gefühl, dass der Bass fehlt, aber schon nach kurzer Zeit hat sich das Ohr daran gewöhnt und man möchte nie mehr ohne die SpringTraps Musik hören.

Testbericht

Einen Testbericht in English finden sie hier: Stereophile
Die Bing-Übersetzung ist hier.
ohne Bassfallemit Bassfalle

Kontakt

Haben wir ihr Interesse geweckt, dann kontaktieren sie uns unverbindlich.

nach oben